King Orth, *1961

1961 in Cleveland, Ohio, USA geboren und aufgewachsen, besuchte er öffentliche Schulen, und begann besessen mit Schreiben, veröffentliche Gedichte, Kurzgeschichten und Übersetzungen in Literaturzeitschriften als freier Journalist und Redakteur in Columbus, Ohio.
1987 zog er nach Chicago im Jahr 1987 und begann als Autodidakt sowohl als Küntler als auch als Musiker Kunst zu machen: Gemälde, Skulpturen, Flaschen, Stöcke , Aquarelle, Schilder, Masken und eigene Musik am Keyboard und Akkordeon.
1990 gab er den letzten regulären Job auf und begann mit dem Verkauf von Kunst und betrieb gleichzeitig ein Malergeschäft Gewerbe - Bau-, Malerei -und Trockenbau. Anfang der 1990er Jahre beteiligte er sich an ersten Kunstausstellungen und wurde in verschiedenen Print-und TV Medien Chicagos vorgestellt.
Unter dem Namen "King Orth" "El Conde" und "Old King Orthy" zeigte und verkaufte er Werke verschiedener Art im Mittleren Westen, und an der Ostküste in Ostküste.
Nach der erfolgreichen Show im Museum Terra Museum of American Art in Chicago im Jahr 1994, sowie Reisen durch die USA, England, Europa, Südost- Asien und Indien, verliess Orth 1996 die Vereinigten Staaten und liess sich in Oaxaca, Mexiko nieder, und verschwand während zehn Jahren fast vollständig aus der Kunstszene.
2006 begann er, wieder in USA zu reisen und liess sich 2007 in Austin, Texasnieder, wo er einen erfolgreichen eigenen Malerbetrieb startet.
2012, mit mittlerweise vier Söhnen, beginnt Orth wieder, Kunst zu machen, auszustellen und zu verkaufen auf Facebook und mit einer eigenen Webseite.
2014 rüstet Orth einen blauen Ford Pickup-Truck aus zu einer eigenen mobilen Kunstausstellung und Performance, die er mit "King Orth Fancy Man Road Show" bezeichnet und startet sein Comeback in die Kunstproduktion.

RA.MillerArbeiten unter: http://www.pinterest.com/artbrutsammler/art-brut-aussenseiterkunst-outsider-art-king-orth/